Partner für Bäume in Spandau gesucht - Aktion Stadtklimabäume für Spandau

Partner für Bäume in Spandau gesucht - Aktion Stadtklimabäume für Spandau

Die Spandauerinnen und Spandauer können sich ab sofort an der Aktion „Stadtklimabäume für Spandau“ bewerben. Im Rahmen des Programms stellt das Bezirk-samt einen Baum, der auf einem Privatgrundstück gepflanzt wird, um das innerstädtische Klima zu verbessern.

 „Bäume werden allgemein als wohltuend geschätzt: sie spenden Schatten, sie kühlen und reinigen die Luft, manche von ihnen bilden essbare Früchte, ihre Blüten ernähren Insekten und liefern Honig. Sie prägen das Ortsbild. Ihr Blattgrün sorgt für optische Entspannung in grauer Umgebung und für die langfristige Bindung von Kohlendioxid im Holz. Wer möchte nicht solch einen Alleskönner in seiner direkten Umgebung wissen? Aus diesem Grund kann man sich jetzt beim Bezirksamt für die Aktion „Stadtklimabäume für Spandau“ bewerben. Kurzgefasst: Wir spenden den Baum – und Sie pflanzen!“

Was ist das für eine Aktion?

Das Bezirksamt möchte zur Verbesserung des innerstädtischen Klimas beitragen und bietet Privatpersonen an, sich um Bäume zu bewerben, die dann auf dem eigenen Grundstück gepflanzt werden können. Die Bäume dafür werden bei erfolgreicher Bewerbung kostenlos zur Verfügung gestellt. Wenn Bürgerinnen und Bürger einen Beitrag zur Begrünung Spandaus leisten wollen, können sie sich bis zum 16.09.2022 an die E-Mail-Adresse stadtklimabaum[at]ba-spandau.berlin[.]de unter genauer Angabe des zukünftigen Standortes wenden. Die Aktion startet offiziell am 16.08.2022. Berücksichtigt werden Bewerbungen so lange der Vorrat reicht. Ausgeliefert werden die Bäume im Spätherbst ab Ende Oktober bzw. Anfang November 2022.

Was ist drin in dem Paket?

Wenn das Umwelt- und Naturschutzamt die Eignung des Standortes geprüft hat, bekommt man entweder einen Feldahorn (Acer campestre), eine Blumenesche (Fraxinus ornus), einen Zierapfel (Malus spec.) oder einen Blasenbaum (Koelreuteria paniculata) kostenlos als sog. Hochstamm im Container oder mit Ballen geliefert. Zum Lieferzeitpunkt haben die Bäume bereits eine ansehnliche Größe von 3,50 bis 4 Meter und wiegen zwischen 25 und 30 Kilogramm. Zu dem Paket gehören die Anlieferung frei Bordsteinkante inklusive Baumpfahl, Kokosstrick und Pflanzanleitung. Finanziert wird die Aktion vom Bezirk aus Naturschutzmitteln.

Wer kann sich bewerben und was muss ich tun?

Bewerben können sich Eigentümer und Nutzungsberechtigte von Spandauer Grundstücken, ebenso eingetragene Vereine, soziale Einrichtungen, Kindergärten und Schulen im Bezirk Spandau. Die Bewerberinnen und Bewerber schenken dem Baum einen Platz auf dem eigenen Grundstück von mindestens 15 bis 20 Quadratmetern, pflanzen, pflegen und erhalten ihn und teilen dem Umwelt- und Naturschutzamt mit, ob der Baum angewachsen ist.

Von der Aktion ausgenommen sind Bewerbungen, die eine Verpflichtung für Ersatzpflanzungen nach der Berliner Baumschutzverordnung erhalten haben.