Sprachcafés in Spandau

Sprachcafés in Spandau

Sprachcafés sind eine gute Möglichkeit, bei sich "Ureinwohner*innen", Zugewanderte und Geflüchtete begegnen und austauschen können. In Corona-Zeit ist dies natürlich nicht ganz so einfach.
Trotz vieler Auflagen und pandemiebedingter Einschränkungen geht das Leben weiter! Zugewanderte und Ehrenamtliche, die in Spandau an einem kostenlosen Sprachcafé teilnehmen möchten, haben die Möglichkeit Sprachcafés zu besuchen! Die nachfolgende - immer wieder aktualisierte - Liste als PDF zeigt, welche Angebote aktuell nutzbar sind.

Wer wissen möchte, wie eine "Zoom-Konferenz" funktioniert, bekommt es hier von den Hürdenspringern in Form eines kleinen Videos erklärt. Dieses Video zeigt, wie man sich mit Smartphone oder Tablet in eine Zoom-Videokonferenz einloggt.
Das Video hat keinen Ton und erklärt nur über die Bilder.
https://www.youtube.com/watch?v=bY4Sy79K9M4&feature=youtu.be

 

Viele Sprachcafés finden aus bekannten Gründen nur als Einzelbetreuung statt.

  • Gemeinwesenverein Haselhorst e.V./Interkultureller Frauentreff: Das Sprachcafé findet momentan donnerstags mit einzelnen Teilnehmerin statt und dauert jeweils 45 min. Bitte vorher in jedem Fall anmelden!
  • Das Sprachcafé im Falkenhagener Feld wird unterstützt durch eine Stadtteilmutter von Casablanca. Pandemie bedingt gibt es derzeit gerade einmal 1:1 Hausaufgabenhilfe und kleine Spaziergänge mit den Familien.
  • Änderung (10.3.2021): Eltern-Kind-Sprachcafé (Aktive Afrikanische Elterninitiative e.V.); Mo und Di: 15 - 18 Uhr; Bitte anmelden: 0176 22527382; Neuendorfer Str. 76; info@aktiv-eltern.de; Hausaufgabenhilfe, Schreibbüro und die Möglichkeit sich bei einem Getränk zu verschiedenen Themen informieren

 

Die Liste der Spandauer Sprachcafés (Download als PDF) wird immer mal wieder aktualisiert.(Stand 03-2021)