Suche

Veranstaltungen und Termine

Noch freie Plätze im Qualifizierungsprojekt Lemonim Bereich Gastronomie

Noch freie Plätze im Qualifizierungsprojekt Lemon im Bereich Gastronomie

Wer kennt nicht die kulinarischen Köstlichkeiten bei türkischen und arabischen Hochzeiten? Zubereitet von leidenschaftlichen Hobbyköchinnen. Wie wäre es, wenn du aus diesem Catering-Service stärker profitieren könntest? Schließlich dürfen deine Talente nicht ungenutzt bleiben!

Das Projekt „Lemon – Eine Qualifikationsreihe für Migrantinnen“ wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales im Rahmen der Bezirklichen Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit.

In zwei Wochen beginnt die nächste Runde und wir freuen uns schon auf das vielgestaltige Programm: Neben Jobcoachings, Deutschtraining und einem empowernden Rahmenprogramm zum Austauschen und Netzwerken erwarten die Teilnehmerinnen wieder Workshops mit den Innungen des Konditorei- und Bäckereihandwerks, Kochkurse, Betriebsbesuche sowie kulturelle Veranstaltungen zum tieferen Vertrautwerden mit unserer reichhaltigen Stadtgesellschaft.

Projektflyer als PDF

 

Das soll für die Teilnehmerinnen im Projekt herausspringen:

Mit Hilfe des Projekts professionalisieren die Teilnehmerinnen ihre Kompetenzen als Bäckerinnen, Köchinnen, Konditorinnen oder Servicekräfte. Starköche wie Duc Ngo und die Top-Ausbilder*innen bei den Dachorganisationen der Branchen vermitteln das notwendige Know-How.

Mit dieser Professionalisierung, wird es dann für sie viel realistischer, eine Arbeit, einen Ausbildungs- oder Praktikumsplatz zu finden.

Dazu verfolgt das Projekt noch weitere Ziele: Die Teilnehmerinnen verbessern ihre (Fach-)Sprachkenntnisse und nehmen am gesellschaftlichen Leben teil.

Wer kann mit mitmachen?

Alle interessierten Frauen mit Migrationshintergrund aus Spandau, die zur Zeit nicht arbeiten. Ob eine Frau freiwillig die letzten Jahre zu Hause blieb, einfach keine Arbeit findet oder keine Arbeitserlaubnis hatte, ist für das Projekt nicht

wichtig. Auch das Alter ist zweitrangig – von 16 bis 66 Jahren sind alle Frauen willkommen. Wir laden auch speziell geflüchtete Frauen ein, bei dem Projekt mitzumachen.

Das erwartet die Teilnehmerinnen:

Das Herz des Projekts sind jeweils zwei Workshops in den Bereichen Konditorei, Bäckerei und Gastronomie/Service, die von echten Profis durchgeführt werden. Um den Teilnehmerinnen einen direkten Einblick in die gastronomische Welt zu bieten, unternehmen sie auch Ausflüge ins KaDeWe und zu verschiedenen Betrieben.

Dazu wird jede Teilnehmerin von einer Coachin individuell betreut. So bekommt sie einen besseren Überblick über den Arbeitsmarkt, und lernt, wie sie ihren Auftritt und ihre Bewerbungsunterlagen optimieren kann. In Seminaren (insgesamt 12 Stunden) erhalten die Teilnehmerinnen je nach Ausgangsniveau einfache Grundkenntnisse der deutschen Sprache oder der Fachsprache vermittelt.

Highlight zum Schluss:

Am Ende des Projekts wartet ein besonderes Bonbon auf die Teilnehmerinnen: Sie können ihre erworbenen Fähigkeiten einem größeren Publikum vorstellen. Auf diese Weise erhalten sie ihre verdiente öffentliche Anerkennung. Gemeinsam mit ein oder zwei anderen Teilnehmerinnen können sie z.B. einen professionellen Kochkurs anbieten, einen Essensstand bei einem großen Event wie dem Weihnachtsmarkt planen oder selbst ein Fest organisieren.

Zeit & Ort:

Die meisten Projektangebote finden in Spandau statt. Damit die Teilnehmerinnen mit marktüblichen Großgeräten direkt arbeiten, besuchen sie einzelne Workshops auch bei unseren Partnern in anderen Bezirken. Ein Kurs läuft immer fünf Monate.

Informiere dich jetzt, wann der nächste Kurs beginnt.

EMPATI gGmbH