Suche

Knusper Eck

Knusper Eck

Freitags gibt es Mant?, montags Lahmacun!
"Ein großer Traum von mir ist in Erfüllung gegangen" erzählt die 42-jährige Neustädterin Özcan Sonerler aufgeregt, dabei gibt sie einer Kundin eine Tasse schwarzen Tee über den Tresen.  In dem kleinen Laden Schönwalder Strasse Ecke Lynarstrasse ist reger Betrieb. "Ach, Sie haben wohl neu übernommen den Laden?" fragt ein Mittfünfziger neugierig, "Ich kannte den früheren Inhaber, ein sehr guter, netter Mann war er." "Ja, vor drei Wochen habe ich diesen Laden übernommen" erwidert Frau Sonerler freundlich. Der Kunde bestellt Börek, bekommt es auch prompt. Börek ist eine Art türkische Teigware mit einer würzigen Füllung aus Hackfleisch, Schafskäse oder Spinat.

Frau Sonerler war längere Zeit arbeitslos. Seit über 15 Jahren hatte sie immer vor, sich selbständig zu machen. Jetzt hat's geklappt. In dem kleinen Eckladen kann sie jetzt zeigen, was sie kann: "Freitags gibt es Mant?,  montags Lahmacun, sieben Tage Woche, jeden Tag etwas anderes" erzählt sie weiter. "Wir haben so viel zu tun, dass wir nocht nicht dazu gekommen sind, Werbung für unser Geschäft zu machen. Knusper-Eck heißt unser Laden und ist auf der Hauptverkehrsstrasse, nämlich Schönwalder Strasse. Kunde ist bei uns König, und so wird er auch behandelt, freundlich und immer mit einem Lächeln im Gesicht. Eben, wie in einem Familienbetrieb es üblich ist."

Mit neun Jahren kam Frau Sonerler als ein Kind der Gastarbeitergeneration aus Mersin nach Spandau. Ihr Vater starb noch als sie vier Monate alt war. Ihre Mutter war mit den älteren Geschwistern in Berlin und hat 40 Jahre lang in einem Krankenhaus gearbeitet; jetzt ist sie Rentnerin. "Wie schnell die Zeit vergeht" erzählt Frau Sonerler, "am Anfang wollte ich gar nicht hier bleiben, alles war so fremd für mich, ich habe immer gesagt, schick mich zurück in die Türkei! Und nach so vielen Jahren bin ich kaum vier Wochen in der Türkei und will schon wieder zurück in die Spandau Neustadt. Berlin ist meine neue Heimat, hier in Spandau fühle ich mich gut. Türken, Deutsche, Armenier sind meine Freunde. Ich bin eine Türkin und Spandauerin.

Frau Sonerler ist nicht alleine in ihrem Geschäft. Ihre jüngste Tochter Özge Soran (18), eins von insgesamt vier Kindern,  hilft gerne ihrer Mutter bei der Umsetzung ihres Traumes: "Ich unterstütze meine Mutter immer, fast 24 Stunden, gemeinsam werden wir es schaffen."

Knusper-Eck, Özcan Sonerler, Schönwalder Straße 30, 13585 Berlin

» weitere Neustädter Unternehmerportraits